Denkmalpflege
Klostermühle
Kulturdenkmal "Klostermühle" - 300 Jahre altes Mühlengebäude wurde saniert.

Die Sanierungsarbeiten an dem unter Denkmalschutz stehenden Mühlengebäude "Klostermühle" (erbaut 1701) - dem ältesten Gebäude in der Gemeinde Berg - sind nun abgeschlossen.

Von 1997 bis 2004 wurden in vielen freiwillig geleisteten Stunden unter der Regie des Kulturhistorischen Vereins Gnadenberg e.V. die vielen Sanierungsarbeiten am Gebäude selbst sowie am alten Wasserrad durchgeführt.

Eine Besichtigung ist derzeit leider nicht möglich.
 


"Mühlengebäude vor den Sanierungsmaßnahmen"

"Mühlengebäude während der Sanierungsmaßnahmen"

"Die sanierte Klostermühle ..."


"... Außenansicht"

                                                              "... Innenansicht"                                                                    
 
     
Klosterruine Gnadenberg

 
Die Kirchenruine und ein Teil des Nonnenkonvents, seit 1655 als Pfarrkirche St. Birgitta genutzt, sind die imposanten Spuren des ehemaligen Birgittenklosters in Gnadenberg, das 1426 unter Pfalzgraf Johann I. von Neumarkt auf Veranlassung seiner Gemahlin gegründet wurde. 1635 wurde die Klosterkirche niedergebrannt. Von den Klostergebäuden ist nur noch ein Flügel des Nonnenklosters vorhanden. Die Ruine steht unter Denkmalschutz und befindet sich in Privatbesitz.
Führungen nach Vereinbarung:
Pfarramt Gnadenberg, Telefon:   09187/902044,   Fax:   09187/902045
zum Seitenanfang